Nutzung

Sind die Anlage und ein Gastank (zumeist in der Mulde des Reserverades) installiert, erfolgt die Nutzung des Autogases ähnlich dem Prinzip der Benzineinspritzanlage. Das heißt: Flüssiges Gas wird aus dem Tank gesaugt, mit Hilfe von Druck in ein spezielles Gemisch aus Luft und Gas umgewandelt und in den Motor eingebracht. Ein Mikroprozessor regelt dann den Autogasantrieb und stellt eine schadstoffarme und wirkungsoptimierte Verbrennung im Motor sicher.